Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften & Technik - Das Portal zu den MINT-Initiativen in Deutschland

MINT-Meter

Aktuelle Zahlen zur MINT-Lücke
April 2017: 237.500

MINT-Botschafter

Engagieren Sie sich für mehr MINT in Deutschland, werden Sie MINT-Botschafter!
Buch am Erlbach

MAKER-Garage Buch am Erlbach

Die MAKER in der Garage
Die MAKER-Garage wurde im Januar 2014 zunächst als MINT-Werkstatt gegründet. Von Anfang an wurde gemäß der Philosophie »Selber machen, eigene Ideen umsetzen, Unternehmer in eigener Sache sein, allein oder im Teamwork« gearbeitet. Hier sind die MAKER zusammen – Kinder und Jugendliche, auch Inklusionskinder und junge Menschen, die um Asyl suchen, Erwachsene jedes Alters und jeder Herkunft: ein »Generationenhaus«. Im Durchschnitt arbeiten 70 MAKER in der Garage.

Betreuung durch Coaches
Die Garage wird von 15 »ehrenamtlichen« Coaches betreut. Darunter befinden sich pensionierte Handwerker, Lehrerinnen, pensionierte und aktive Ingenieure und Naturwissenschaftler/-innen, Softwareentwickler, Techniker, Eltern. Dazu kommen technische Auszubildende aus Partnerunternehmen, Studenten/-innen aus Naturwissenschaften und Technik sowie ältere Schüler/-innen. Alle unterstützen mit ihrem Fachwissen und mit großem Engagement, beantworten Fragen, greifen Ideen auf und helfen bei der Realisierung. Die MAKER-Garage Buch am Erlbach folgt nicht der Vier-Stufen-Methode der Unterweisung (vorbereiten, vorführen, nachmachen, üben) sondern der Didaktik des »self-invented learning by doing«.

Gegenwärtige Projekte
Es war der Wunsch der jüngeren Maker, das Verhalten von Meisen beim Brüten oder in Stresssituationen, wie z.B. zu Silvester, zu beobachten. Die Meisenkästen werden in konventioneller Holzarbeit angefertigt und mit einem Mikrocomputer (Raspberry Pi), einer IR- Kamera und IR-Dioden versehen. Mit dieser Ausstattung könen die Meisen im Internet kontinuierlich beobachtet und ihr Verhalten dokumentiert werden. Hier hilft der Coach beim Ansatz zum Programmieren; junge Menschen, Studierende und Eltern arbeiten zusammen.

Das Biegen und das Verbinden von Rohren, der Aufbau von Wasserhähnen und von sonstigen Absperrschiebern interessieren auch Kinder. Hier arbeiten sie selbständig mit Materialien von Heizungs- und Sanitärinstallateuren und sammeln Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Materialien. Ihr Interesse für das Handwerk ist deutlich spürbar und der Handwerksmeister wird intensiv nach seinem Beruf gefragt.

Roboter faszinieren nicht nur die jungen MAKER, auch Mütter sind daran interessiert zu erfahren, womit sich ihre Kinder in ihrer Freizeit beschäftigen. Sie erproben die Programmierung von einfachen Robotern über eine grafische Programmieroberfläche. Die Roboter werden aus verschiedenen Materialien aufgebaut und mit unterschiedlichen Sensoren versehen. Sie lösen vielfältige Aufgaben, öffnen Sonnensegel auf dem Mond, sortieren Regale, mähen den Rasen.
Mit einem aus einem Bausatz selbst aufgebauten 3D-Drucker arbeiten hier MAKER jeder Altersstufe. Dazu haben sie sich – manchmal mit Unterstützung des Coaches – das Programmieren mit Open-Source-Software beigebracht. Es werden Projekte umgesetzt, wie z.B. der Druck von Namensschildern, Gehäusen für den Mikrocomputer Raspberry Pi oder eigene Tassen. Die MAKER haben Freude daran, die Ausstattung des Druckers und die Steuerungssoftware ständig zu optimieren. Ein Ziel für sie ist es, für andere Stationen in der MAKER-Garage bei Bedarf Gehäuse oder sonstige Kunststoffteile anzufertigen.

Räume und Ausstattung
Die MAKER-Garage konnte in den Werkstatt-Räumen der Grund- und Mittelschule Buch am Erlbach und somit ohne große zusätzliche Kosten eingerichtet werden. Die zum Teil neuwertigen und gut ausgestatteten Räumlichkeiten werden so für die Freizeitaktivitäten von Kindern, Jugendlichen, Senioren etc. einer weiteren, sinnvollen Nutzung zugeführt. Zur Verfügung steht ein Werkbereich von ca. 200 qm in mehreren Räumlichkeiten. Es gibt 20 Arbeitsplätze für Holz-, Elektro- und Metallbearbeitung, bestehend aus: Werkzeugtischen mit Hobeln und verschiedenen Maschinen, wie z.B. Bohr-, Hobel- und Fräsmaschinen, Drehbank, Bandsäge, Kappsäge und Kreissäge. Dazu kommen Lötstationen, Labornetzteile, Messgeräte sowie Werkzeugkästen mit Sägen, Feilen, Schraubenschlüsseln und Hämmern. Zwei der Räume sind mit einer Ausstattung für Chemie-, Biologie- und Physik-Experimente versehen. Komplette Sätze »Education Material für naturwissenschaftliche Experimente und Robotics« sowie ein 3D-Drucker, Laptops und Computer vervollständigen das Equipment. In allen Räumen sind die erforderlichen Sicherheitsanweisungen und -ausrüstungen vorhanden. Obwohl die MAKER-Garage Schulräume nutzt, ist es eine außerschulische Veranstaltung in der Freizeit! Das ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Finanzierung
Für Sachausgaben und die laufenden Kosten konnten zum Start und den laufenden Betrieb Sponsorengelder (Gemeinde Buch am Erlbach, Kastulus Bader Stiftung, Flughafen München, Sparkasse Landshut) eingeworben werden. Besonders hervorzuheben ist die Gemeinde Buch am Erlbach, die die Verantwortung für die Sicherheit übernimmt und Mittel im Haushalt ausgewiesen hat. Das gewährt Planungssicherheit und Nachhaltigkeit.

Öffnungszeiten der MAKER-Garage
Die MAKER-Garage fand zunächst in der Erprobung einmal im Monat samstags statt. Sie wird im Schnitt von 70 MAKERN regelmäßig besucht. Die zunehmende Beliebtheit und die große Bereitschaft zur Teilnahme auf Coach- wie auf MAKER-Seite führten zur Erweiterung der Samstagstermine und zu zusätzlichen Nachmittagsterminen (Donnerstag 15:00 bis 18:00 Uhr).
In Freising werden zwei weitere Garagen gegründet: Die MAKER-Garage Freising und die MAKER-Garage »MINI-MINT-Werkstatt«, die u.a. eine besondere Integration von Inklusionskindern zum Ziel hat. In Planung ist dazu auf vielfachen Wunsch die Aufnahme der Idee des »Repair Cafés«.

Ansprechpartner
Prof. Dr. Dr. habil. Wilfried Huber
TU München, Büro in Weihenstephan, Alte Akademie 1/II. Stock, 85350 Freising
+49 8709 522 97 09
+49 176 80 02 27 70
wilfried.huber@mytum.de
www.freising-macht-mint.de

 

 

MINT-Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator